AlzheimerForum

alzheimerforum.de        dot Übersicht dot Alzheimer Angehörigen-Initiative dot Impressum dot Kontakt dot

 

Das Wichtigste:

dot Wir helfen umfassend:

Infos

dotAlzheimer-Anlaufstellen

dotEntlastungsangebote

dotGedächtnis-Ambulanzen

dotBroschüren

dotVeranstaltungen

Buchempfehlung:

Cover: Die Alzheimer - Krankheit - Das große Vergessen


Die Alzheimer-Krankheit - Das große Vergessen

Wissen, vorbeugen, behandeln,
mit der Krankheit leben

Dieses Pionierwerk, das im Jahr 2000 von der Wissen-schafts- und Medizin-journalistin Dr. Annelies Furtmayr-Schuh vollständig überarbeitet und erweitertet wurde, wird von der
Deutschen Alzheimer Gesellschaft empfohlen.

Rückentext und Rezensionen
Das Werk ist zwar nicht mehr im Handel erhältlich, aber die Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V. (AAI), die den Restbestand vom Kreuz-Verlag erworben hat, verschenkt es als Dankeschön ab einer gewissen Spendenhöhe (15 €) an Spender, die mit iher Spende nicht nur die Arbeit der AAI (z.B. das AlzheimerForum) unterstützen sondern auch noch Ihren Horizont erweitern wollen.
Bitte überweisen Sie Ihre Spende stets unter Angabe Ihrer Postanschrift auf unser Konto Nr. 3376400 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 100 205 00) bzw. mittels IBAN DE02 1002 0500 0003 3764 00 und BIC BFSWDE33BER.

------------------------
Weitere Buchempfehlungen
.

In eigener Sache:

AlzFor-Newsletter

Zum AlzheimerForum können Sie auch einen Newsletter bestellen und natürlich auch wieder abbestellen.

Alzheimer Angeh.-Initiative:

dotHelfer gesucht

dotzur Mitarbeit im

dotAlzheimerForum

dotund der

dotAlzheimer
dotAngehörigen-
dotInitiative e.V.

dotAuszeichnungen

dotKontakt

dotAlzheimerForum

dotWerden Sie
dotMitglied in
dotunseren
dotMailinglisten

dotWerden Sie
dotMitglied in der
dotAlzheimer
dotAngehörigen-
dotInitiative e.V.

dotSpenden

 
dotAngehörigen von Menschen mit Demenz durch:
dotMenschen die befürchten, an einer Demenz zu erkranken oder ihr vorbeugen möchten
dotMenschen, die sich beruflich mit dem Problemfeld Demenz auseinander setzten müssen sowie Leitern von Selbsthifegruppen

 

dotMitgliedern medizinischer Fachkreise

 

Aktuelle Meldungen:

dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 21.11.13

anonyme online-Befragung zur Belastung pflegender Angehöriger

zur online-Befragung Prof. Dr. Elmar Gräßel Leiter des Zentrums für Medizinische Versorgungsforschung der Psychiatrischen Universitätsklinik Erlangen – unter anderem bekannt durch sein Therapieprogramm MAKS – sucht pflegende Angehörige, die seit mehr als sechs Monaten ein Familienmitglied regelmäßig unterstützen, betreuen oder pflegen, für eine online-Befragung zu ihrer Situation und ihrem Unterstützungsbedarf.
Damit soll erforscht werden, was pflegende Angehörige wie stark belastet und in welchen Bereichen sie welche Unterstützung brauchen.

blank

dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 01.02.12PHINEO-Qualitätsempfehlung

AlzheimerForum besonders förderungswürdig

Als eine von bundesweit 13 gemeinnützigen Organisationen erhält die Alzheimer-Angehörigen-Initiative für ihr Engagement im Themenfeld Demenz die PHINEO-Empfehlung für besondere Wirksamkeit. Am 26.01.12 übergab in Stuttgart Renate Schmidt (BM'in f. FSFJ a.D. und langjährige Schirmherrin der DAlzG) die PHINEO-Auszeichnung feierlich dem Initiator des AlzheimerForums, Jochen Wagner. Dazu Dr. Andreas Rickert (Vorstandsvorsitzenden der PHINEO gAG): „Hochwertige Informationen für Laien und Experten, Online-Selbsthilfegruppen ohne öffentliche Zurschaustellung – die Alzheimer Angehörigen-Initiative Berlin zeigt, wie das perfekt unter einen Hut geht. Auf ihrer kostenlosen Austauschplattform, dem AlzheimerForum, werden Hilfesuchende von acht qualifizierten Ehrenamtlichen online beraten.“ Mehr dazu...
pdf-DateiKurzcharakteristik, pdf-DateiProjektporträt, pdf-DateiPresseinformation

blank

dotGeschrieben von: Peter Wißmann am 28.07.11

Titelseite von demenzLeben 7/2010Gesucht: Angehörige und andere Personen, die am Magazin mitwirken möchten
pdf-Dateidemenz.Lebenheißt das Magazin, das nicht nur für Angehörige und bürgerschaftlich Engagierte geschrieben wird, sondern in dem eben diese selbst kontinuierlich zu Wort kommen. Es lebt von den vielen Beispielen aus der Praxis der Begleitung von Menschen mit Demenz und von den Beiträgen engagierter Angehöriger und Ehrenamtliche. Sie können aktiv an dem bundesweit erscheinenden Magazin mitwirken:
• Vielleicht möchten Sie ja auch einmal etwas in demenz.Leben berichten oder schreiben.
• Oder wir dürfen Sie zu speziellen Fragen ansprechen und um Ihre Meinung bitten. Fragen waren bisher beispielsweise:
- Darf ich mein demenziell verändertes Familienmitglied in der Wohnung einschließen?
- Wie komme ich damit klar, dass mein Partner mich nicht mehr erkennt?
- Wie kann ich mir als pflegender Angehöriger genussvolle Erlebnisse bewahren?
• Vielleicht möchten Sie uns auch einfach auf interessante Fragen, Erlebnisse, Erfahrungen, Beispiele und Angebote aufmerksam machen.
Nehmen Sie zu uns Kontakt auf (p.wissmann@demenz-support.de).
demenz.Leben ist Bestandteil von demenz.DAS MAGAZIN. Möchten Sie das Magazin einmal kennen lernen? Infos unter www.demenz-magazin.de.

blank

dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 05.03.08

VerständniskärtchenVerständniskärtchen: Eine wertvolle Hilfe im Alltag
Menschen mit Demenz verletzen leicht Konventionen, was zu problematischen Situationen führen kann.
Was tun, ohne den Kranken bloßzustellen?
Überreichen Sie das Verständniskärtchen und erleben Sie, die spontane Solidarität Ihrer Mitmenschen.
Die Verständniskärtchen im Scheckkartenformat legen wir unseren Spendern als Lesezeichen
in dem Buch Die Alzheimer Krankheit bei, das wir ihnen als kleines Dankeschön für eine Spende (ab 15 €) schenken.
Ihre Spende hilft uns, das AlzheimerForum, das Sie gerade besuchen, weiter zu pflegen und auszubauen.

Disclaimer  

PageRank Checker Seitenanfang |  Übersicht